«Steine und Findlinge»

Freizeit und Ferien » Wandern und Naturerlebnis » Steine und Findlinge

Erratischer Block

Stein im Dreckrainwald ------------------------------------------------------ Deckrein nicht Dreckrein!!! ------------------------------------------------------

Erratischer Block
4577 Hessigkofen
Es handelt sich um einen dachförmigen und weit aus dem Boden ragenden Block aus chloristischem Sericit-Gneis. Der Block wurde 1928 vom Lehrer Louis Jäggi aus Lüterkofen entdeckt. Der Block weist sechs zum Teil sehr schöne Schalen auf. Der grösste Schalendurchmesser beträgt 9 cm und hat eine Tiefe von 2 cm. Vom Südwestgrat des Blockes führen zwei 25 bis 40 cm lange Rinnen an der steilen Nordwestwand abwärts. Länge 650 cm, Breite 300 cm, Höhe 300 cm Quelle: "Natur- und Heimatschutz des Kantons Solothurn" Naturschutzinventar 1978

Geografische Informationen

592 m. ü. M.

Wegbeschreibung

Der Block ist südwestlich des Dorfes im Deckrainwald gelegen und befindet sich 165 Meter vom Fuchsstein entfernt.
Blatt Büren a. Aare Nr. 1126; Koordinaten: 600.765 / 220.655

Oeffnungszeiten

Ganzes Jahr zugänglich.

Service

Newsletter:
Bestellen Sie den gratis Newsletter und bleiben
Sie immer auf dem Laufenden!

Zur Anmeldung