«Aussichtspunkte»

Freizeit und Ferien » Wandern und Naturerlebnis » Aussichtspunkte

Schöniberg

654 Meter über Meer

Schöniberg
Die Kuppe des Schönibergs liegt 654 Meter über Meer. Es handelt sich hierbei um eine der höchsten Erhebungen im Bucheggberg. Der Berg wird vom Mühledorfer Ausserwald und vom Aetigkofer Brang flankiert. Wer dem Berg den Namen gegeben hat, ist nicht bekannt. Namengebend können sowohl Lüterswiler als auch Aetigkofer oder Gächliwiler gewesen sein, denen von der westlichen bzw. östlichen Anhöhe aus die Schönheit der mittelbucheggbergischen Landschaft auffiel. Der Berg ist weit mehr als eine schöne und hohe Erhebung. Er ist das Wasserschloss der drei Gemeinden Lüterswil, Gächliwil und Aetigkofen. Der Berg trennt den Verlauf der Gewässer - westwärts fliessen sie direkt in die Aare und ostwärts zuerst in die Emme und später in die Aare. Dank der Sandsteingrube war der Berg immer ein Steinlieferant beim Bau von Häusern in der Umgebung. Rund um den Berg breitet sich eine uralte Siedlungs- und Kulturlandschaft aus. Am Südabhang befand sich die frühmittelalterliche Viereckschanze im Eggwald und es wurde eine Handmühle gefunden. Auf der Ostflanke oberhalb des Mettlenhofes stand im 1. Jahrhundert n. Chr. ein römischer Gutshof. Funde wie die Münze des Kaisers Domitian weisen darauf hin.

Geografische Informationen

654 m ü. M.

Service

Newsletter:
Bestellen Sie den gratis Newsletter und bleiben
Sie immer auf dem Laufenden!

Zur Anmeldung